Sonstige Diskussionen

Fragen, Anmerkungen und Kritik zum Forenbetrieb

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Sonstige Diskussionen

Beitragvon sinemetu » So 26. Jan 2020, 12:27

Ich beobachte, daß "sonstige Diskussionen" momentan die am regsten besuchte Sparte dieses Latein Forums ist. Das war nicht meine Intention gewesen. Als ich mich mit meinen Interessen (Metaphilologie) dort ansiedelte, dachte ich schon, das zumindest das Übersetzungsforum und Latine loquendi der Hotspot bleiben würden. Ich bin ja hier, weil unter Philologen, also bei Leuten, die auf Sprache achten,
1. am ehesten Leute zu finden sind, die auch selber beobachten können und
2. die Leute zu finden sind, die einem mit Tips und Wissen, weiterhelfen können.

Ich möchte mich auch auf diesem Wege bei Marcus und Medikus bedanken, die am weitesten und besten Links und Kritik beisteuern.

Nun gibt es relativ oft das Phänomen, daß sich innerhalb eines Fadens, - oft nicht ganz ohne meine Zutun - eine OT-Diskussion entwickelt. Ich bin jetzt gespalten, weil ich Diskussionen nicht abwürgen will, aber wäre es nicht besser, daß sich die OT-Diskussion ausklinkt, und derjenige, der OTpostet, einen eigenen Thread eröffnet, mit dem OT-Thema. Das hätte den Vorteil, daß nicht ich andauernd der Themensteller bin, und die Threads wären auch für andere sauberer.

Was mir, nicht nur am eigenen Geschreibsel auffällt, ist, dass besonders, wenn das OT politisch ist, man in der Gefahr steht, in Ironie oder Satire abzugleiten. Das finde ich direkt nicht so gut, weil I&S dem Grundsatz der Einfachheit und des Verständnisses zuwiderlaufen. Insofern bitte ich diese Stile weitgehend zu meiden, oder ikonographisch zu kommentieren.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 4058
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Zurück zu Lob, Kritik und Wünsche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste